Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2011 angezeigt.

so endlich zeigen wir euch....

die 3. Walkloden Weste



die braune Weste hat ja schon einen neuen Besitzer hat.



eine Rosentasche

eine Shoppertasche haben wir ja schon aus dem Stoff genäht. Da der Stoff aber so breit lag, kam noch eine Tasche bei raus.

Ledergriffe
Reisverschlussbammler

und eine Handytasche innen


neue Shoppertaschen

Die Landhaustasche ist schon verkauft und geht wahrscheinlich morgen noch auf die Reise, die anderen Shoppertaschen könnt ihr in unserem Dawanda-Shop kaufen.












wieviele Kartoffeln schält ihr für 4 Personen

wir haben von meiner Schwiegermutter 4 Kartofeln mitgebracht bekommen.
1 Kartoffel für 4 Personen

was edles und warmes für den Winter

aus einem schönen dicken Wollstoff sind jetzt diese tollen Westen entstanden. "Bestickt" habe ich sie mit Filzwolle, also eigendlich nicht bestickt sondern gefilzt.


mit passenden Hand-Stulpen

dazu kommen auch noch Handstulpen

Eine Blüte aus dem Wollstoff

das ganze werden wir auch noch mit einem grünen Wollstoff machen.

ein paar neue Topflappen

ich werde sie dann auch noch in unseren Dawanda-Shop stellen.... aber jetzt bin ich erst einmal 3 Tage nicht zu Hause. Somit zeige ich sie erst einmal nur hier im Blog.








Sofakissen mit Rosen

40 x 40 Kissen mit Stehrand und Wäscheborte.




Amerika halt ....

Kuriosum beim Chicago Marathon:
Eine Frau hat kurz nach dem Überqueren der Ziellinie ein Baby zur Welt gebracht. Wie die Nachrichtenagentur AP meldet, setzten bei der Läuferin Amber Miller wenige Minuten nach dem Marathon die Wehen ein, kurz darauf brachte sie in einem nahegelegenen Krankenhaus eine gesunde Tochter zur Welt.
Miller, die für die 42 Kilometer-Distanz sechs Stunden und 25 Minuten benötigte, sagte in einem Interview mit der Zeitung "The Daily Herald": "Das war der längste Tag meines Lebens!" Die Ärzte hatten der Frau, die sich in der 39. Woche ihrer Schwangerschaft befand, erlaubt, die Hälfte der Marathon-Strecke zu laufen und die andere Hälfte zu gehen.